Verfeinere Deine Suche
Eurovision Song Contest
Madonna

Aktuelle News zu Eurovision Song Contest und Madonna: 20 Treffer

Der Sänger hatte mehr erwartet. Der Auftritt der Musik-Größe konnte auch ihn nicht überzeugen.

Mit skurriler Augenklappe und üppiger Krone trat Madonna (60) am vergangenen Samstag beim Eurovision Song Contest auf. Während ihrer Performance gab die Pop-Diva den einen oder anderen schiefen Ton von sich, viele Fans waren daher alles andere als begeistert von dem Auftritt. Luca Hänni (24) war bei dem Song-Wettstreit in Tel Aviv als Vertreter für die Schweiz mit dabei – er hat eine Erklärung für den Fail des Pop-Stars: "Ich glaube, es ist immer schwierig, denn Madonna ist Madonna und es wird natürlich so viel erwartet. Sie hat es speziell umgesetzt, die Lieder auch anders arrangiert und hat auch ein neues gespielt. Das ist immer schwieriger, mich hat es jetzt auch nicht so aus den Socken gehauen", sagte er gegenüber Promiflash.

Er hat beim Eurovision Song Contest abgeräumt! Luca Hänni (24) vertrat am vergangenen Samstag beim ESC die Schweiz und heizte den Fans in der Halle mit seinem Auftritt ordentlich ein – ganz im Gegensatz zu Madonna (60). Die Queen of Pop musste für ihren Auftritt in der Show sehr viel Kritik einstecken. Luca sprach im Interview mit Promiflash nun darüber, wie er den Auftritt des Superstars wahrgenommen hat – und verriet: Er war auch nicht gerade begeistert!

Madonnas (60) Auftritt beim Eurovision Songcontest sorgte schon vor der Show für viele Schlagzeilen. Immerhin stand ihre Performance, die von Multi-Milliardär Sylvan Adams finanziert wurde, bis kurz vorher auf der Kippe. Der ESC-Veranstalter...

"Ein Grauen"? So fanden die Promis Madonna beim ESC
promiflash20.5.19 - 1234 Aufrufe

Nach dem diesjährigen Eurovision Song Contest hagelte es nicht nur für das deutsche Pop-Duo S!sters Kritik – vor allem Madonna (60) löste großes Entsetzen beim Publikum aus. Mit skurriler Augenklappe und kitschiger Krone performte die Queen of Pop ein Medley aus eigenen Songs und nahm es dabei mit dem Treffen der Töne nicht ganz so genau. Dafür muss die 60-Jährige jetzt kräftig einstecken – auch von den Promis. "Eine Diva, eine Göttin – die darf alles, aber nicht so einen Scheiß bauen", lautete das knallharte Urteil des Medienpsychologen Jo Groebel (68) im Interview mit Promiflash.

Dieser Auftritt war sehr skurril – selbst für die Pop-Diva! Vergangenen Samstag sorgte Madonna (60) mit ihrer Performance beim diesjährigen Eurovision Song Contest für jede Menge Kritik. Neben ihrem extravaganten Bühnenoutfit mit Augenklappe und Krönchen waren es vor allem die schiefen Töne der 60-Jährigen, die bei den Zuschauern für Kopfschütteln sorgten. In den sozialen Medien legten einige Fans der Sängerin sogar nahe, mit der Musik aufzuhören. Jetzt reagierte Madonna auf die Kommentare und konterte selbstbewusst!

Hat Madonna (60) ihren Auftritt beim Eurovision Song Contest etwa aufpoliert? Am Samstag stand die "Queen of Pop" als Ehrengast auf der Bühne. Rund 200 Millionen Menschen weltweit freuten sich auf ihre Performance, dürften am Ende jedoch mächtig enttäuscht gewesen sein: Die Musik-Ikone vergeigte etliche Töne und sorgte mit einem Gesangs-Debakel für Gelächter bei den Zuschauern. Doch bleibt den Kritikern jetzt das Lachen im Halse stecken? Auf YouTube klingt Madonna deutlich besser als live in der Sendung. Die Community ist sich daher sicher: Hier wurde gepfuscht!

Zwei berühmte Olivers und ganz viele Twitter-Nutzer sind sich einig: Für den Tiefpunkt beim gestrigen ESC sorgte ausgerechnet Weltstar Madonna.

Zwillings-Alarm beim ESC! Heute Abend flimmert der 64. Eurovision Song Contest über die TV-Bildschirme. Neben den 26 Kandidaten bekommen die Zuschauer noch einen weiteren Mega-Act zu sehen: Pop-Diva Madonna (60)! Doch schon vor dem Auftritt der 60-Jährigen sorgte Zyperns Kandidatin Tamta jetzt für eine Menge Wirbel unter den Fans: Denn die griechische Sängerin sah Madonna mit ihrem rockigen Look zum Verwechseln ähnlich!

Was war nur mit Madonna (60) beim Eurovision Song Contest los? Die Popmusikerin war in diesem Jahr der Stargast des weltweit größten Musikwettbewerbs. Über den Auftritt der Sängerin wurde im Vorfeld viel spekuliert: Angeblich habe es zuvor einige Probleme mit den Vertragsunterlagen gegeben, sodass ihre Performance bis zuletzt auf der Kippe stand. Doch die berühmte Diva ging am Samstagabend tatsächlich auf die Bühne und lieferte eher mittelmäßig ab!